Summary: Verbundnetzwerke sind Unternehmensnetzwerke, die durch die Bereitstellung kollektiver Güter dazu beitragen, das dezentrale Unternehmertum ihrer Mitglieder abzusichern. Dies geschieht durch den gemeinsamen Betrieb eines oder mehrerer Verbundunternehmen. Netzwerk-Verfassungen sind wenig erforschte Institutionen in Unternehmensnetzwerken. Auf Basis der Theorie kollektiver Güter und der Spieltheorie wird untersucht, wie Netzwerk-Verfassungen zur Überwindung kollektiver Handlungsprobleme in Verbundnetzwerken beitragen können. Sie werden in Probleme der Koordination, Einigung, Defektion und Verteilung in der Produktion und Nutzung kollektiver Güter unterteilt. Die Ergebnisse aus der Untersuchung dreier Fallstudien zeigen, dass bankwirtschaftliche Verbundnetzwerke die Rechte und Pflichten der Mitglieder zur Produktion und Nutzung kollektiver Güter mit föderierten Entscheidungsverfahren definieren und die Durchsetzung dieser Regelungen durch mandatierte Körperschaften sicherstellen. <dt.>
Item Description: Druckausg.: Schäfer, Andreas: Netzwerk-Verfassungen
Zsfassung in engl. Sprache
Systemvoraussetzungen: Acrobat Reader
Parallelsacht.: Network constitutions
Physical Description: Online-Ressource (PDF-Datei: IV, 224, XVI S., 1,1 MB)
graph. Darst.
EconChat