• Abbildungsverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • 1 Einführung
  • 1.1 Problemstellung
  • 1.2 Zielsetzung
  • 1.3 Leithypothese und Fragestellung
  • 1.4 Vorgehen
  • 2 Der Markt für kollektive Kapitalanlagen in der Schweiz und in Luxembug
  • 2.1 Die Situation in der Schweiz
  • 2.2 Die Situation in Luxemburg
  • 3 Das neue Bundesgesetz über kollektive Kaptitalanlagen (KAG)
  • 3.1 Grundzüge des KAG
  • 3.2 Die SICAV als Anlagegefäss für Immobilieninvestitionen
  • 3.3 Exkurs: Die KGK als Anlagegefäss für Immobilieninvestitionen
  • 3.4 SICAF
  • 3.5 Einfluss der Lex Koller
  • 4 Die rechtliche Situation kollektiver Kapitalanlagen in Luxemburg
  • 4.1 Übergeordnete Einflüsse der EU
  • 4.2 Die Luxemburger Gesetzte für kollektive Kapitalanlagen
  • 5 Empirische Untersuchung - Experteninterviews
  • 5.1 Methodische Grundlagen
  • 5.2 Interviewpartner
  • 5.3 Durchführung
  • 6 Ergebnisse der Experteninterviews
  • 6.1 Die Nachfrage nach schweizerische Immobilien-SICAV für qualifizierte Investoren
  • 6.2 Einflussfaktoren auf das Angebot von schweizerischen Immobilien-SICAV für qualifizierte Investoren
  • 6.3 Bedeutung des Standortes Schweiz für Immobilien-SICAV
  • 6.4 Die Anziehungskraft von Luxemburg
  • 6.5 Die künftige Enwticklung von schweizerischen Immobilien-SICAV
  • 6.6 Exkurs: Nachfrage und Angebot der schweizerischen Immobilien-KGK
  • 7 Schlussfolgerungen mit Anpassungsvorschlägen und Ausblick
  • 7.1 Zusammenfassend: Hindernisse für qualifizierte Immobilieninvestoren im Umgang mit SICAV und -KGK
  • 7.2 Kriterien zur Behebung des Marktes von Immobilien-SICAV und-KGK
  • 7.3 Ausblick
  • Anhang I: Interviewleitfaden
  • Anhang II: Liste der interviewten Personen
  • Quellenverzeichnis