• Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Begriffsdefinitionen
  • Erster Teil: Grundlagen und Hypothesen
  • 1 Gegenstand der Arbeit und Einleitung erster Teil
  • 2 Angebot
  • 2.1 Immobilienanlageprodukte
  • 2.2 Auswahl der untersuchten Anlageprodukte
  • 2.3 Untersuchte Fonds: Branchensituation
  • 2.4 Erste Hypothese zur Branchensituation der untersuchten Fonds
  • 2.5 Untersuchte Fonds: Gestaltungsparameter
  • 2.6 Untersuchte Fonds: Zielsetzungen
  • 2.7 Untersuchte Fonds: Eckdaten und Argumente
  • 3 Nachfrage
  • 3.1 Institutionelle Anleger
  • 3.2 Pensionskassen: Immobilienanlagen
  • 3.3 Pensionskassen: Mekrmale
  • 3.4 Pensionskassen: Führung
  • 3.5 Pensionskassen: Anlageentscheide
  • 3.6 Zweite Hypothese zu Nutzen und Produktwahlkriterien
  • 4 Segmentierung des Pensionskassenmarktes
  • 4.1 Trennvariablen und Segmentierungen
  • 4.2 Segmentattraktivität und Nützlichkeit der Trennvariablen
  • 4.3 Dritte Hypothese zur Nützlichkeit der Trennvaraiblen
  • 5 Positionierung
  • 5.1 Positionierungsbegriff und Marketingstrategie
  • 5.2 Nutzen als Ausgangspunkt der Positionierung
  • 5.3 Vierte Hypothese zur Positionierung der untersuchten Fonds
  • 6 Zusammenfassung der Hypothesen
  • 6.1 Erste Hypothese zur Branchensituation der untersuchten Fonds
  • 6.2 Zweite Hypothese zu Nutzen und Produktwahlkriterien
  • Zweiter Teil: Qualitativ-empirische Überprüfung
  • 7 Einleitung zweiter Teil, Interviewpartner
  • 8 Erste Hypothese zur Branchensituationen der untersuchten Fonds
  • 8.1 Interviews zur Branchensituation der untersuchten Fonds
  • 8.2 Folgerungen zur Branchensituation der untersuchten Fonds
  • 9 Zweite Hypothese zu Nutzen und Produktwahlkriterien
  • 9.1 Interviews zur Nutzensituation
  • 9.2 Folgerungen zur Nutzensituation
  • 9.3 Interviews zu den Produktwahlkriterien
  • 9.4 Folgerungen zu den Produktwahlkriterien
  • 10 Dritte Hypothese zur Nützlichkeit der Trennvariablen
  • 10.1 Interviews zu Nützlichkeit der Trennvariablen
  • 10.2 Folgerungen zur Nützlichkeit der Trennvariablen
  • 11 Vierte H