• Abkürzungsverzeichnis
  • 1 Einleitung
  • 2 Einkommensteuerrechtliche Konzeption eines Mobilien-Leasingfonds
  • 2.1 Einkommensteuerrechtliche Grundlagen
  • 2.1.1 Einkommensteuer unter dem Gesichtspunkt des Leistungsfähigkeitsprinzips
  • 2.1.2 Privatvermögen/Betriebsvermögen
  • 2.1.3 Einkommensteuertarif
  • 2.2 Grundlagen der einkommensteuerrechtlichen Konzeption
  • 2.2.1 Steuerliche Zurechnung des Leasingobjekts
  • 2.2.1.1 Zurechnung gemäß der Mobilien-Leasingerlasse vom 19.4.1971 und 22.12.1975
  • 2.2.1.2 Zurechnung bei Anwendung des Immobilien-Teilamortisationserlassesvom 23.12.1991
  • 2.2.2 Rechtsformwahl
  • 2.2.2.1 Kapital- oder Personengesellschaft
  • 2.2.2.2 Publikumskommanditgesellschaft in derRechtsform der GmbH & Co. KG
  • 2.2.3 Bestimmung der Einkunftsart
  • 2.2.3.1 Problemstellung
  • 2.2.3.2 Einkünfte aus Gewerbebetrieb i.S.d. § 15 EStG
  • 2.2.3.2.1 Gewerbliche Tätigkeit
  • 2.2.3.2.2 Gewerblich geprägte Personengesellschaft
  • 2.2.3.2.2.1 Tatbestandsmerkmale
  • 2.2.3.2.2.2 Intention des Gesetzgebers
  • 2.2.4 Einkünfteerzielungsabsicht
  • 2.2.4.1 Abgrenzung zur Liebhaberei
  • 2.2.4.2 Mindesthöhe des Totalgewinns
  • 2.2.4.3 Vermutung der fehlenden Gewinnerzielungsabsichtbei Verlustzuweisungsgesellschaften
  • 2.2.4.4 Einkünfteerzielungsabsicht auf der Ebene derFondsgesellschaft
  • 2.2.4.5 Auswirkungen des Veräußerungs- und Liquidationsfreibetrags
  • 2.2.4.6 Einkünfteerzielungsabsicht auf der Ebene des Gesellschafters
  • 2.2.5 Mitunternehmerstellung der Kommanditisten
  • 2.2.5.1 Mitunternehmerrisiko
  • 2.2.5.2 Mitunternehmerinitiative
  • 2.2.6 Gewinnermittlung und Zurechnung der Einkünfte
  • 2.3 Verlustausgleichs- und Verlustabzugsbeschränkungen
  • 2.3.1 Verlustabzugsbeschränkung durch § 2a EStG
  • 2.3.2 Verlustausgleichs- und Verlustabzugsbeschränkung durch§ 15a EStG
  • 2.3.2.1 Zielsetzung des § 15a EStG
  • 2.3.2.2 Verlustausgleichsvolumen
  • 2.3.2.2.1 Grundlagen des § 15a EStG
  • 2.3.2.2.2 Sonderbetriebsvermögen
  • 2.3.2.2.3 Behandlung der Ausschüttungen
  • 2.3.2.2.4 Anwendung auf die Mobilien-Leasingfo