• Vorwort
  • 1 Beschäftigung und Ausbildung im Wandelder Unternehmenskonzepte
  • 1.1 Arbeitskräftepolitik der Unternehmen alsRahmenbedingungen der Nachfrage nachFachkräften und des Angebots an Ausbildung
  • 1.2 Anlage und Methode der Untersuchung
  • 2 Bedarf an Fachkräften im Bauhauptgewerbe bis 2013
  • 2.1 Entwicklung der Beschäftigung im Bauhauptgewerbebis 2004
  • 2.2 Bedarf an Beschäftigten und Fachkräften im Bauhauptgewerbebis 2013
  • 2.3 Beschäftigtenkategorien und Ausbildungsqualifikationen –Umrechnung der Bezugsgrößen für die Ermittlung desNeubedarfs
  • 2.4 Fluktuation und Restbestand an Beschäftigten bis 2013
  • 2.5 Neubedarf an Beschäftigten mit den verschiedenenAusbildungsqualifikationen
  • 3 Angebot an Fachkräften bis 2013
  • 3.1 Angebot an Personen mit gewerblicher Berufsausbildungohne Baugeräteführer
  • 3.2 Fachkräfte mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlicherBerufsausbildung
  • 3.3 Fachkräfte mit ingenieurwissenschaftlich-technischerBerufsausbildung
  • 3.4 Fachkräfte mit einer Berufsausbildung zum Baugeräteführer
  • 3.5 Weiterbildung als Möglichkeit zur Deckungdes Fachkräftebedarfs
  • 3.6 Einfluss grenzüberschreitender Mobilität auf die Deckungdes Fachkräftebedarfs in der Bauwirtschaft
  • 3.7 Kurzexpertise zu möglichen Konsequenzen derEU-Osterweiterung
  • 4 Vergleich von Neubedarf und Neuangebot
  • 4.1 Beschäftigte mit gewerblicher Berufsausbildung
  • 4.2 Beschäftigte mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlicherBerufsausbildung
  • 4.3 Beschäftigte mit ingenieurwissenschaftlich-technischerBerufsausbildung
  • 4.4 Beschäftigte mit Berufsausbildung als Baumaschinenführer
  • 5 Die Sicherung des Fachkräftebedarfs erfordert eineStärkung der Beruflichen Bildung
  • Literaturverzeichnis