Summary: Dieser Beitrag untersucht die Folgen einer Einbeziehung der Selbständigen in die gesetzlichen Rentenversicherung. Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen die impliziten Steuersätze für die einzelnen Generationen und Versichertengruppen. Es wird gezeigt, dass eine Einbeziehung der Selbständigen nicht nur dazu geeignet ist, horizontale Gerechtigkeit zwischen den Individuen einer Generation herzustellen und die Rentenversicherung kurz- und mittelfristig zu entlasten. Zudem kann die implizite Steuerlast der bisher Versicherungspflichtigen auch langfristig gemindert werden, wenn die Rentenformel geeignet modifiziert wird.
This paper examines the consequences of including the self-employed in the German pay-as-you-go pension system. The effects on the implicit tax rate of the different generations and groups are analysed. It is demonstrated that the inclusion of the self-employed can be used to reach two objectives. First, horizontal equity between individuals of one generation can be established. Second, the implicit tax rate of the individuals previously insured in the pension system can be permanently lowered if the pension formula is appropriately modified.
Questions? LIVE CHAT