• Vorwort
  • 1 Einführung
  • 1.1 Ziel und Grundlage des Berichts
  • 1.2 Struktur des Berichts
  • 1.3 Zielgruppe des Berichts
  • 1.4 Demografische und soziale Bedingungen
  • 2 Politischer Kontext
  • 2.1 Der nationale Kontext
  • 2.2 Rechtsakte der EU
  • 2.3 Politische u. finanzielle Instrumente der EU
  • 2.4 Zusammenhängende internationale Strukturen und Aktionen zugunsten der Roma
  • 3 Begünstigende politische Rahmenbedingungen
  • 3.1 Sektorübergreifende Ansätze zur sozialen Integration
  • 3.1.1 Umfangreiche nationale Strategien zur Integration der Roma
  • 3.1.2 Ergänzende Maßnahmen zur sozialen Integration
  • 3.1.3 Maßnahmen, die auf die Bedürfnisse besonders anfälliger Gruppierungen innerhalbder Roma‑Gemeinschaften ausgerichtet sind
  • 3.2 Effektive Koordinierung der Politikumsetzung
  • 3.2.1 Nationale Ebene
  • 3.2.2 Vertikale Koordination auf den Regierungsebenen
  • 3.3 Nachhaltige Strategien zur sozialen Integration
  • 3.4 Zielgerichtete und auf alle Bereiche gerichtete Integration
  • 3.5 Positive Aktionen und andere umfangreiche Maßnahmen, um die Nichtdiskriminierungund Gleichbehandlung zu fördern
  • 3.5.1 Positive Maßnahmen zur Förderung von Chancengleichheit
  • 3.5.2 Andere Maßnahmen zur Förderung von Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit
  • 3.6 Beteiligung der Roma
  • 3.6.1 Politische Beteiligung
  • 3.6.2 Beratungsmechanismen
  • 3.6.3 Zivile Beteiligung und der NRO-Sektor
  • 3.7 Datenerhebung
  • 3.8 Schlussfolgerungen zu erfolgreichen politischen Bedingungen
  • 4 Erfolgreiche Förderprogramme
  • 4.1 Finanzierungsquellen
  • 4.2 Nichtdiskriminierung und Gleichbehandlung
  • 4.3 Bildung
  • 4.4 Beschäftigung und Ausbildung
  • 4.5 Gesundheitsvorsorge
  • 4.6 Wohnungsbeschaffung
  • 4.7 Gender Mainstreaming
  • 4.8 Schlussfolgerung zur Finanzierung
  • 5 Erfolgreiche Projektmodelle
  • 5.1 Nichtdiskriminierung und Gleichbehandlung
  • 5.2 Bildung
  • 5.3 Beschäftigung und Ausbildung
  • 5.4 Gesundheitswesen
  • 5.5 Wohnverhältnisse
  • 5.6 Gleichstellung der Geschlechter
  • 6 Übertragbare Schlussfolgerungen
  • 7 Anhang