Showing 1 - 10 of 220
Penetration und Wachstum des Breitbandmarktes werden in Deutschland bislang (nahezu) ausschließlich durch DSL als Breitbandzugangstechnologie getragen. 94% des Gesamtmarktes waren Ende 2007 dieser Technologie zuzuordnen. Die Kabelnetze brachten es gerade einmal auf 5% Marktanteil. Vor dem...
Im deutschen Mobilfunkmarkt stehen wichtige Entscheidungen an. Die GSM-Lizenzen von T-Mobile und Vodafone laufen am 31.12.2009 aus, die GSM-Lizenz von E-Plus Ende 2012. Auf europäischer Ebene steht die Aufhebung der Reservierung der Frequenzbereiche 900 und 1.800 MHz für GSM-Anwendungen an....
Mit dem Umstieg von Rundfunk und Fernsehen von der Analog- auf die Digitaltechnik werden große Teile des bislang für die terrestrische Verbreitung von Rundfunk und Fernsehen benötigten und benutzten Frequenzspektrums frei. Der Rundfunk nutzt bislang 56 MHz im VHF-Band1 und 392 MHz im...
Während wir in Deutschland immernoch daran überlegen, wie wir für 5Mio. Haushalte eine DSL-Versorgungmit einer Breitbandgeschwindigkeitvon bis zu einem Mbps bewerkstelligenkönnen, werden in anderen Ländernnationale Next Generation Access-Pläne erörtert, die...
"Buddeln für Breitband" so lautet derzeitdas Motto in Hegensdorf. Was istgeschehen? Die 1.000 Einwohner derGemeinde Hegensdorf im Sauerlandwollen es nicht länger hinnehmen,das Internet nur per Modem oderISDN zu erreichen. Sie wollen wie soviele Anschluss an das moderneBreitbandnetz über DSL....
Weltweit vollzieht sich derzeit einQuantenspruch im Breitbandmarkt,der durch das "Busword" FTTx zu beschreibenist. FTTx ist die Anschlusstechnologiedes Next Generation AccessNetworks. Je nach Ausgestaltungsvariantewird FTTx dem Endkundeneine Übertragungsrate von100 Mbit/s (dem Businessnutzer...
Trotz des säkularen Trends zur wettbewerblichenÖffnung monopolisierterMärkte und der Abschaffung administrativer/gesetzlicher Marktzutrittsschrankenhat sich der Kernbereichdes Postmarktes, der Briefmarkt, alsmonopolistische Nische erhalten. Beider Trennung von Post und Telekommunikationund...
Lange Zeit war es in Deutschland umstritten, ob die Mobilfunkbetreiber hinsichtlich der Terminierung von Gesprächen in ihrem Netz als marktbeherrschend einzuschätzen seien. Bis vor einiger Zeit hatte die Bundesnetzagentur diese Frage verneint und war zu der Einschätzung gelangt, dass die...
Der EU-Regulierungsrahmen für elektronischeKommunikationsdienstesteht auf dem Prüfstand. Die Kommissionbeabsichtigt bis Ende desJahres Vorschläge vorzulegen, obund wie der Rahmen künftig verändertwerden sollte. Neben der Frequenzregulierungsteht die ex anteRegulierung von Anbietern mit...
Die Debatte um neue Märkte in der Telekommunikation strebt ihren Höhepunkt entgegen. Die Bundesregierung hat den Entwurf für die TKG-Novelle beschlossen und in das Parlament eingebracht. Der berühmte §9a des Gesetzentwurfes formuliert hohe Hürden für eine Einbeziehung neuer Märkte in die...