• 1. Einleitung (Prof. Dr. Christoph Schalast)
  • 2. Problemdarstellung: Non-Performing-Loans (Prof. Dr. Christoph Schalast)
  • 3. Ausgewählte Rechtsfragen zum Handel mit "Non-Performing-Loans" (Dr. Dietmar Anders)
  • 3.1. Der Begriff der "Non-Performing-Loans" und des "Distressed Debt Trading"
  • 3.2. Der Markt für Non-Performing-Loans
  • 3.3. Gegenstände der Veräußerung
  • 3.4. Motivlage der Beteiligten
  • 3.5. Strukturierung
  • 3.6. Dokumentationsfragen
  • 3.7. Datenschutzrecht und Bankgeheimnis
  • 3.8. Erlaubnisfragen
  • 3.9. Steuerrechtliche Aspekte
  • 3.10.Ausblick
  • 4. Work-Out in Banken (Andreas Binder)
  • 4.1. Möglichkeiten des Work-Out bei Banken
  • 4.2. Vor- und Nachteile der einzelnen Work-Out-Alternativen für Banken
  • 4.3. Platzierung von Non-Performing-Loans über ABS
  • 4.4. Zusammenfassung
  • 5. Die Problemkreditbearbeitung der Regionalbanken (Dr. Thomas Thöne)
  • 5.1. Ausgangssituation für die Regionalbanken
  • 5.2. Lösungsmodelle für die Regionalbanken
  • 5.3. Risiko und Chance
  • 6. Securitisation: Die Rahmenbedingungen für den Einsatz von Securitisationsaus Banken- und Kundensicht (Dr. Ralf Hesdahl)
  • 6.1. Beweggründe für eine Securitisation
  • 6.2. Die Übertragung der Vermögensgegenstände (der True Sale) imRahmen einer ABS-Struktur
  • 6.3. Strukturierungselemente von Asset Backed Securities
  • 6.4. Wesentliche rechtliche Gestaltungselemente von Asset Backed Strukturen
  • 7. Fazit (Prof. Dr. Christoph Schalast)
  • Literaturverzeichnis