• Dr. Otmar FranzVorsitzender des Kuratoriums des RKW - RationalisierungsundInnovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V.Chancen und Risiken der EU-Osterweiterung fürden deutschen Mittelstand
  • TEIL 1Chancen und Risiken der EU-Osterweiterung fürden deutschen Mittelstand aus der Sicht der Politik
  • Wolfgang ClementBundesminister für Wirtschaft und Arbeit:Förderung der Chancen des Mittelstands bei derOsterweiterung durch die Bundesregierung
  • Matthias PlatzeckMinisterpräsident des Landes Brandenburg:Chancen und Risiken der EU-Osterweiterung aus derSicht des Brandenburger Ministerpräsidenten
  • Harald SchartauMinister für Wirtschaft und Arbeit des LandesNordrhein-Westfalen:EU-Osterweiterung aus der Sicht des nordrheinwestfälischenMinisters für Wirtschaft und Arbeit
  • Dr. Bernd RohwerMinister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein:Zusammen wachsen - aus der Sicht desschleswig-holsteinischen Ministers für Wirtschaft,Arbeit und VerkehrPetra RothOberbürgermeisterin von Frankfurt am Main:Chancen und Risiken der EU-Osterweiterungaus der Sicht der Frankfurter Oberbürgermeisterin
  • Prof. Dr. Günter RinscheMitglied des Kuratoriums der Konrad-Adenauer-Stiftung:Die richtige Weichenstellung für Europa
  • Friedhelm OstStaatssekretär a.D.:Verbesserung politischer Rahmenbedingungen für einendynamischen Aufbruch des Mittelstands
  • Christa ThobenSenatorin für Wissenschaft, Forschung und Kultur a.D.:Bewusst auf Chancen der Osterweiterung setzen
  • Teil 2Chancen und Risiken der EU-Osterweiterung für dendeutschen Mittelstand aus der Sicht von Wissenschaftund Wirtschaft
  • Prof. Dr. Gerhard Fels, Direktor und Mitglied des Präsidiumsdes Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, in Zusammenarbeitmit Hubertus Bardt und Klaus-Heiner Röhl:21 Thesen zur EU-Osterweiterung
  • Prof. Dr.-Ing. Günter SpurTechnische Universität, Berlin:Die EU-Osterweiterung - eine Herausforderung fürden technologischen Fortschritt
  • Dr. Helga SteegExekutivdirektorin der Internationalen Energie-Agentur IAE, a.D.:Längerf