• I. MWST-SÄTZE IN DEN MITGLIEDSTAATEN UND DEN BEITRITTSLÄNDERN
  • II. BESTEUERUNG VON GEGENSTÄNDEN UND DIENSTLEISTUNGEN DER KATEGORIEN VON ANHANG H DER RICHTLINIE 77/388/EWG IN DEN MITGLIEDSTAATEN
  • II(A). BESTEUERUNG VON GEGENSTÄNDEN UND DIENSTLEISTUNGEN DER KATEGORIEN VON ANHANG H DER RICHTLINIE 77/388/EWG IN DEN BEITRITTSLÄNDERN
  • III. ANWENDUNG DES ZWISCHENSATZES AUF GEGENSTÄNDE UND DIENSTLEISTUNGEN IN EINIGEN MITGLIEDSTAATEN
  • IV. ANWENDUNG STARK ERMÄSSIGTER SÄTZE (UNTER 5 %) IN DEN MITGLIEDSTAATEN
  • V. ANWENDUNG DES NULLSATZES IN DEN MITGLIEDSTAATEN UND DEN BEITRITTSLÄNDERN SOWIE BESONDERHEITEN BEI DER ANWENDUNG BESTIMMTER SÄTZE
  • VI. MWST-SÄTZE FÜR BESTIMMTE GEGENSTÄNDE UND DIENSTLEISTUNGEN IN DEN MITGLIEDSTAATEN
  • VI(A). MWST-SÄTZE FÜR BESTIMMTE GEGENSTÄNDE UND DIENSTLEISTUNGEN IN DEN BEITRITTSLÄNDERN
  • VII. BESTEUERUNG VON ARBEITSINTENSIVEN DIENSTLEISTUNGEN IN DEN MITGLIEDSTAATEN (ANHANG K DER RICHTLINIE 77/388/EWG)
  • VII(A). BESTEUERUNG VON ARBEITSINTENSIVEN DIENSTLEISTUNGEN IN DEN BEITRITTSLÄNDERN (ANHANG K DER RICHTLINIE 77/388/EWG)
  • VIII. BESONDERE RÄUMLICHE ASPEKTE DER ANWENDUNG DER MWST IN DER GEMEINSCHAFT
  • IX. ENTWICKLUNG DER MEHRWERTSTEUERSÄTZE IN DEN MITGLIEDSTAATEN UND DEN BEITRITTSLÄNDERN