Summary: Ziel dieser Territorialisierungsstudie ist es, klare und zuverlässige Daten über die Konsequenzen der „Territorialisierung“ zu liefern, wie sie durch gewisse staatliche Beihilfeprogramme zur Unterstützung der Filmwirtschaft vorgeschrieben wird. Ergebnisse der Studie: 1 Eine objektive und synthetische Darstellung der rechtlichen Situation im Zusammenhang mit den Territorialisierungsvorschriften. 2 Eine klare Beurteilung der Auswirkungen der Territorialisierung auf die Filmwirtschaft aus ökonomischer Sicht (sowohl auf Makro- als auch auf Mikroebene). 3 Eine Untersuchung, ob Territorialisierungsklauseln ein Hindernis für europäische Koproduktionen darstellen . 4 Eine objektive Beurteilung (aus kultureller Sicht) der Folgen, die eine mögliche Aufhebung der Territorialisierungsvorschriften nach sich ziehen würde. • Inhaltlich befasst sich die Arbeit ausschließlich mit den rechtlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Fragen; die politische Dimension fällt außerhalb dieses Berichts. • Der von der Studie abgedeckte Referenzzeitraum umfasst die letzten fünf Jahre, für die Daten verfügbar sind, d. h. die Jahre 2001 - 2005. • Die Studie ist begrenzt auf die EU25 Staaten, da Bulgarien und Rumänien der EU erst nach Beginn der Studie beigetreten sind.
Item Description: Zu dieser Studie liegen auf der Website European Commission / Audiovisual and Media Policies (http://ec.europa.eu/avpolicy/info_centre/library/studies/index_en.htm) umfangreiche Zusatzinformationen vor
Physical Description: 1945600 bytes
XLIII, 359 p.
application/pdf
Questions? LIVE CHAT