• Einleitung
  • I. Derzeitige Situation
  • 1. Alterssicherung
  • 1.1 Gesetzliche Rentenversicherung
  • 1.2 Betriebliche Altersversorgung
  • 1.3 Private Altersvorsorge
  • 2. Grundsicherung
  • 3. Arbeitsmarkt
  • II. Entwicklungstendenzen
  • 1. Alterssicherung
  • 1.1 Gesetzliche Rentenversicherung
  • 1.2 Betriebliche Altersversorgung
  • 1.3 Private Altersvorsorge
  • 2. Grundsicherung
  • 3. Arbeitsmarkt
  • III. Handlungsvorschläge
  • 1. Gesetzliche Rentenversicherung
  • a) Ausbau zur Erwerbstätigenversicherung
  • b) Bessere Absicherung bei Erwerbsminderung
  • c) Bessere Bewertung von Zeiten mit geringem Einkommen
  • d) Gleitender Übergang in den Ruhestand
  • 2. Betriebliche Altersversorgung
  • a) Vermögenswirksame Leistungen
  • b) Flexibler Übergang in den Ruhestand
  • 3. Private Altersvorsorge
  • a) Erweiterung des Personenkreises
  • b) Erhöhung des Freibetrages für Altersvorsorgeansprüche beiALG II-Bezug
  • c) Vermögenswirksame Leistungen
  • d) Degressive Zulagengewährung
  • e) Vereinfachte Zulagengewährung
  • 4. Verbesserte Datenlage
  • 5. Bessere Informationen zur Alterssicherung
  • a) Allgemeine Informationen
  • b) Informationen über die individuellen Anwartschaften
  • 6. Kompetenzen der Rentenversicherung hinsichtlich derzusätzlichen Alterssicherung erweitern
  • 7. Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • IV. Zusammenfassung der Vorschläge