Summary: Rund zwei Milliarden Euro gibt die Industrie jährlich für Verkaufsförderungsmaßnahmen aus. Davon werden in Deutschland pro Jahr ca. 3.000 verkaufsfördernde Aktionen finanziert. Verkaufsförderung bleibt auch in Zukunft eines der wichtigsten Marketing-Instrumente. Dies spiegelt sich auch in den Investitionen der Unternehmen wider. Das Budget für Verkaufsförderung steigt, während jedoch die Gesamtmarketingausgaben rückläufig sind. Die Bedeutung von Promotion ist enorm, da Industrie und Handel schon lange auch auf unkonventionelle Werbung vertrauen. Kreativität ist ein Muss! Über 60 Prozent der Konsumenten treffen ihre Kaufentscheidungen am Point of Sale. Aus diesem Grund sind kreative Verkaufsförderungsaktionen unerlässlich, um sich positiv im Wettbewerbsumfeld hervorzuheben und den Kunden bestmöglich anzusprechen. Nur so gelingt es, den Kunden mit einem attraktiven Angebot zum Kauf zu überzeugen. Neben vielfältigen Möglichkeiten dieses MarketingInstrument werden folgende Fragen von Experten aus der Praxis angesprochen: - welche Faktoren die Loyalty Promotions (z. B. Ballaktion) von Aral zum Erfolg führen. - welche Grenzen Rossmann für Verkaufsförderungs-Aktionen im Handel aufzeigt. - wie es Eckes gelingt, mit Cross-Promotions erfolgreich neue Kommunikations- und Vertriebskanäle zu erschließen. - warum für die LBS die Emotionalisierung der Kundenansprache so eine bedeutende Rolle spielt. - wie Kellogg Verkaufsförderung professionell im Marketing-Mix integriert und eine Konsumentenaktivierung durch starke Markeninszenierung am PoS erreicht. - welche innovativen Verkaufsförderungs-Konzepte Walt Disney durch Lizenzen mit der Industrie verfolgt.

Saved in bookmark lists

Questions? LIVE CHAT