• Abstract
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Bedeutung der Immobilien als Anlageklasse im portfolio eines institutionellen Anlegers
  • 1.2 Bedeutung von Asset Allokation und Diversifikation
  • 2 Modern Portfolio Theorie und Diversifikation im Immobilien Direktanlagemarkt - die aktuelle akademische Diskussion
  • 2.1 Modern Portfolio Theorie, Risikoreduktion durch Diversifikation
  • 2.2 Diversifikationsstrategien im internationalen Umfeld
  • 2.3 Kann das unsystematische Risiko wegdiversifiziert werden?
  • 2.4 Diversifikationsstrategien - erste Ergebnisse/Erkenntnisse
  • 3 Strukturierungsmöglichkeiten - Bedeutung homogener Risikocluster
  • 3.1 Qualittaive Aspekte von Risikoclustern
  • 3.2 Quantitative Aspekte bei Risikoclustern
  • 3.3 Strukturierungsmerkmale - Hinweise aus dem internationalen Umfeld
  • 3.4 Clusterbildung - auf was kommt es an?
  • 3.5 US Clustermodell am Beispiel NCREIF
  • 3.6 CH Datenmodelle
  • 3.7 Sozioökonomische/funktionale Raumgliederung der Schweiz
  • 3.8 Funktionale Raumgliederung der Schweiz nach BfS
  • 3.9 Risikocluster - erste Ergebnisse/Erkenntnisse
  • 4 Der Schweizer Immobilien Direktanlagemarkt - Bedeutung von Marktportfolio und Benchmarkportfolio
  • 4.1 Grösse und Struktur des Schweizer Immobilienmarktes
  • 4.2 Benchmarking
  • 4.3 Bedeutung und Art der Performancemessung
  • 5 Diversifikationsstrategien - Bedeutung von quantitativen Modellen im Schweizer Immobilienmarkt
  • 5.1 grundsätzliche Überlegungen
  • 5.2 Immobilien Investitionen - die Bedeutung von Risiko und Unsicherheit
  • 5.3 Bedeutung von Datentransparenz und Datenstruktur - Ausgangslage
  • 5.4 Bredeutung von Indizes
  • 5.5 Die Bedeutung von quantitativen Modellen - erste Ergebnisse
  • 6 Marktransparenz - ein neues Index- Konzept für den Schweizer Immobilien-Direktanlagemarkt
  • 6.1 Bedeutung von Markttransparenz
  • 6.2 Immobilien Datenbank - Konzeptionelle Aspekte
  • 6.3 Immobilien Datenbank - eine Branchenlösung für die Schweiz
  • 7 Schlussbemerkungen
  • Quellenverzeichnis