• 1 EINLEITUNG
  • 2 EXECUTIVE SUMMARY
  • 2.1 Ergebnisse und Erkenntnisse
  • 2.2 Methodische Herausforderungen, Beschränkungen und Vorteile
  • 3 DRG-FOLGENFORSCHUNG UND DIE LAGE DERPFLEGEKRÄFTE IN KRANKENHÄUSERN
  • 3.1 Ergebnisse der DRG-Folgenforschung in anderen Ländern
  • 3.2 Stand der DRG-Folgenforschung in Deutschland
  • 3.3 Wichtige Krankenhauskennzahlen zur Lage der Pflege
  • 3.4 Zusammenfassung
  • 4 KONZEPT, ERHEBUNGSDESIGN UND METHODEN
  • 4.1 Sozialwissenschaftlicher Ansatz
  • 4.2 Erhebungen im Projektzeitraum
  • 4.3 Design der vorliegenden Studie
  • 4.4 Daten und Methoden
  • 5 AUSWIRKUNGEN DES DRG-SYSTEMS AUFARBEITSBEDINGUNGEN, BERUFLICHES SELBSTVERSTÄNDNISUND DIE VERSORGUNGSQUALITÄT VON PFLEGEKRÄFTEN
  • 5.1 Strukturvariablen
  • 5.2 Verhältnis der Pflegekräfte zu anderen Berufs- und Funktionsgruppen
  • 5.3 Arbeitszeit
  • 5.4 Ressourcen, Arbeitsbelastungen, Arbeitszufriedenheit
  • 5.5 Berufliches Selbstverständnis von Pflegekräften
  • 5.6 Versorgungsqualität
  • 5.7 DRG-Tendenzen, volkswirtschaftliche Lage und ihr Einfluss aufMotivation, Arbeitsplatzsicherheit und Qualität der Versorgung
  • 6 DISKUSSION UND ZUSAMMENFASSUNG
  • 7 LITERATUR
  • ANHANG - OPERATIONALISIERUNG DER EINZELNEN BEGRIFFE