• 1. Einleitung
  • 1.1 Hintergrund
  • 1.2 Zielsetzung
  • 1.3 Umfang und Gegenstand der Studie
  • 1.4 Erläuterung zur Systematisierung des Vergaberechts als Gegenstand der Untersuchung
  • 2. Ablauf und methodisches Vorgehen der Untersuchung
  • 2.1 Phase I: Ermittlung der ablaufenden Prozesse und prozessualen Kosten der Vergabe öffentlicher Aufträge auf Basis des geltenden Rechts
  • 2.2 Phase II: Online-Erhebung von Fallzahlen und Durchschnittswerten zu Vergabeverfahren
  • 2.3 Phase III : Wirkungsabschätzung zu Vereinfachungsvorschlägen undNovellierungsansätzen
  • 3. Ergebnisse der Prozessanalyse als Grundlage der Strukturierungder Erhebung
  • 3.1 Darstellung der übergreifenden Prozessabläufe auf Seiten derUnternehmen
  • 3.2 Darstellung der übergreifenden Prozessabläufe auf Seiten deröffentlichen Auftraggeber
  • 3.3 Einzelfallunabhängige Tätigkeiten
  • 4. Ergebnisse der Online-Erhebung zu Fallzahlen undDurchschnittswerten
  • 4.1 Verfahrensverteilung im Bereich der VOL/A unterhalb des EUSchwellenwertes
  • 4.2 Beschaffungen unterhalb einer Wertgrenze von 500 Euro
  • 4.3 Beteiligung an Verfahren
  • 4.4 Elektronische Einreichung und Bearbeitung von Angeboten undTeilnahmeanträgen
  • 5. Ergebnisse der Kostenmessung der Vergabe öffentlicher Aufträge
  • 5.1 Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse der Kostenmessung –Gesamtkosten und relevante Kostentreiber
  • 5.1.1 Darstellung der übergreifenden Kostentreiber in der Vergabe öffentlicher Aufträge
  • 5.2 Prozessabläufe und Kosten auf Seiten der Unternehmen
  • 5.4 Zusammenführung der Vereinfachungsvorschläge
  • 6. Ergebnisse der Wirkungsabschätzung von Vereinfachungs- undNovellierungsvorschlägen
  • 6.1 Überblick über die untersuchten Vorschläge
  • 6.2 Beschreibung der berücksichtigten Wirkdimensionen
  • 6.3 Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse der Wirkungsabschätzung
  • 6.4 Detaillierte Darstellung der ermittelten Auswirkungen der einzelnenVorschläge