• Kurzdarstellung
  • Executive Summary
  • 1 Einführung
  • 1.1 Aufgabenstellung
  • 1.2 Zentrale Themen der Untersuchung
  • 2 Benchmarking im Überblick
  • 2.1 Einführung
  • 2.2 Benchmarking Typen
  • 2.3 Vorgehensmodell für das Benchmarking von Dienstleistungen
  • 2.4 Benchmarking: Anwendungsbereiche im Tourismus
  • 2.5 Benchmarking von IuK-Anwendungen imTourismus: Ausgangslage und Ziele
  • 3 Tourismus in der Europäischen Region
  • 3.1 Statistische Bedingungen zur Beschreibung der Tourismuswirtschaft in derEuropäischen Union
  • 3.2 Tourismuswirtschaft und Tourismusstruktur in der Europäischen Union
  • 4 Informations- und Kommunikationstechnologien im Tourismus
  • 4.1 Ausgangslage
  • 4.2 Internetnutzung in der Europäischen Union
  • 5 Tourismusorganisation in den Bundesländern Deutschlands undBenchmarkingpartner in der europäischen Union
  • 5.1 Einführung
  • 5.2 Aufgaben und Ziele der Landesmarketingorganisationen
  • 5.3 E-Business aus der Sicht der bundesländereignenen Tourismusorganisationen
  • 5.4 Benchmarkingpartner in der Europäischen Union
  • 6 Internetpräsenzen im europäischen Vergleich
  • 6.1 Technologie und Kundenverhalten
  • 6.2 Methodische Herangehensweise
  • 6.3 Ladezeiten
  • 6.4 Positionierung in Suchmaschinen - Metatags
  • 6.5 Homepage – Attention
  • 6.6 Informationen über das Reisegebiet
  • 6.7 Interaktion mit dem Kunden: Von der Recherche von Leistungsangeboten derBeherbergungsbetriebe bis zu E-Mail-
  • 6.8 Reservierung und Buchung
  • 6.9 Weitere Evaluierungsmöglichkeiten von Internetpräsenzen
  • 6.10 Weitere Evaluierungsmöglichkeiten von Internetpräsenzen
  • 6.11 Ergebnisse der Webseitenanalyse: Typen und gute Beispiele
  • 7 Nutzung von IuK-Technologien in europäischen Tourismusmarketinggesellschaftenbzw. Fremdenverkehrsverbänden
  • 8 Schlussbemerkungen
  • Literatur