• I. ZUSAMMENFASSUNG
  • 1. Themenfokus und theoretisches Paradigma der Forschungsergebnisse
  • 1.1. Themenfokus
  • 1.2. Theoretisches Paradigma
  • 2. Zu Konzeption und Funktionsanforderungen eines werteadjustierten Risikomanagements
  • 2.1. Bearbeitung des Risikophänomens für die Konzeption von Wertemanagementsystemen
  • 2.2. Analyse spezifischer Ursachen für Risiken und Steuerungsmöglichkeiten mittels governanceethischer Wertemanagementsysteme
  • 2.3. Die lokale Relevanz von Risiken als wesentliches Merkmal für die Konzeption von risikosteuernden Wertemanagementsystemen
  • 2.4. Funktionsanforderungen an ein werteadjustiertes Risikomanagementsystem
  • II. WERTEMANAGEMENTSYSTEME UND ETHIKAUDITS
  • III. RISIKOURSACHEN, BESTANDTEILE UND WIRKUNGEN KORPORATIVER WERTEPROGRAMME – EMPIRISCHE ERGEBNISSE EINER LÄNGSSTUDIE
  • 1. Das „EthikManagementSystem“ (EMB) des Bayerischen Bauindustrieverbandes im Kontext moralökonomischer Risiken
  • 2. Untersuchungsmethode und Vorgehensweise
  • 3. Ergebnisse der Studie
  • 3.1. Befragung der Mitarbeiter
  • 3.2. Befragung der Ethikverantwortlichen
  • 3.3. Neue Fragen
  • 4. Zusammenfassende Bewertung
  • LITERATURVERZEICHNIS