• I. Einleitung
  • II. Ziele und Instrumente der Reform im Überblick
  • 1. Anfechtungsklagen von Kleinstaktionären
  • 2. Funktionswidrige Verwendung der Anfechtungsklage
  • 3. Hebelwirkung des Erfordernisses der Registereintragung
  • 4. Mißbräuchliche Klagen und Klagegewerbe
  • 5. Qualität der gerichtlichen Entscheidungen und Verfahrensbeschleunigung
  • III. Grundlagen der Datenerhebung
  • 1. Rechtliche Rahmenbedingungen
  • 1.1 Mitteilung von Klageerhebungen
  • 1.2 Bekanntmachungen zu Verfahrensbeendigungen
  • 2. Verwendete Daten
  • 2.1 Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen
  • 2.2 Freigabeverfahren gemäß § 246a AktG
  • IV. Die Ergebnisse zu den Beschlußmängelklagen
  • 1. Anzahl der Aktiengesellschaften
  • 2. Hauptversammlungen und Beschlüsse
  • 3. Entwicklung der Anzahl der Beschlußmängelklagen
  • 4. Analyse der Verfahren im Einzelnen
  • 4.1 Kläger
  • (a) Allgemeines
  • (b) Mehrfachkläger (natürliche Personen)
  • (c) Mehrfachkläger (Gesellschaften und Vereinigungen)
  • (d) „Berufskläger“
  • 4.2 Beklagte Gesellschaften
  • 4.3 Angegriffene Beschlüsse
  • 4.4 Anfechtungsgründe
  • (a) Allgemeines
  • (b) Informationspflichtverletzungen
  • (c) Einberufung und Durchführung der Hauptversammlung
  • (d) Inhaltsverstöße gegen allgemeine gesetzliche Vorschriften und Prinzipien
  • (e) Vom Beschlußinhalt abhängige Anfechtungsgründe
  • 4.5 Tragende Urteilserwägungen
  • 4.6 Der Einwand des Rechtsmißbrauchs und seine Behandlung durch die Gerichte
  • 4.7 Verfahrensbeendigung
  • 4.8 Vergleiche und Vergleichsinhalte
  • (a) Anzahl; Beteiligte
  • (b) Vergleichsinhalte (ohne Kostenregelung)
  • (c) Die Vergütung des Anfechtungsklägers durch Vergleich
  • V. Die Ergebnisse zu den Freigabeverfahren
  • 1. Die materiellen Neuerungen
  • 2. Angaben zu den untersuchten Verfahren
  • 3. Faktische Registersperre gemäß § 127 FGG?
  • 4. Dauer der Freigabeverfahren
  • 5. Begründung der Beschlüsse
  • 5.1 Freigabeverfahren gemäß § 246a
  • 5.2 Verfahren gemäß §§ 16 Abs. 3 UmwG, 319 Abs. 6, 327e Abs. 2 AktG