• Einleitung
  • Wiederbelebung des Primärmarkts bereits im Jahr 2004
  • Zurückhaltende Prognose der deutschen IPO-Aktivität:maximal 20 Börsengänge im Jahr 2005
  • Größe zählt: Die institutionellen Investoren rechnen mitstattlichen Emissionsvolumina
  • IPO-Plattformen: Anhaltende Dominanz des FinanzplatzesLondon – nur 10 Prozent des Volumens an Deutscher Börse
  • Recht hohe Gefahr des Scheiterns: Jeder fünfteBörsenkandidat könnte durchfallen
  • Institutionelle Investoren erwägen Beteiligung anBörsengängen
  • General Standard ist aus Sicht der meisten institutionellenInvestoren als IPO-Segment ungeeignet
  • Substanz kommt vor Phantasie: Für InstitutionelleInvestoren zählen Managementqualität und Track Record
  • IPO-Kommunikation: Investorengespräche wichtiger alsMarketing-Kampagnen und Broschüren
  • Teilnehmer an der Befragung