• Einleitung
  • A. Das Liquiditätsrisiko und zuzuweisende Deckungsmassen
  • I. Definition des kurzfristigen zahlungsstrombezogenen Liquiditätsrisikos
  • II. Messung des dispositiven Liquiditätsrisikos
  • III. Deckungsmassen kurzfristiger Liquiditätsrisiken
  • B. Optimierung der Zusammensetzung vonLiquiditätsrisikodeckungsmassen
  • I. Opportunitätskosten der Sekundärliquidität
  • II. Kosten der Liquidisierung von Tertiärliquidität
  • III. Verknüpfung von Sekundär- und Tertiärliquidität
  • C. Interne Verrechnung der Liquiditätsrisikoreservekosten
  • I. Verrechnung der Kosten des Haltens von Sekundärliquidität
  • II. Verrechnung der Kosten des erwarteten Einsatzes von Tertiärliquidität
  • III. Bedeutung der Verrechnung von Liquiditätsrisikoreservekosten
  • Zusammenfassung und Ausblick
  • Abbildungsverzeichnis
  • Literaturverzeichnis